Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken
 

Zweite Saisonniederlage für BWFeins: Halloween in Lichtenrade

30.10.2017

Am 9. Spieltag der Kreisliga B ging es für Blau-Weiß nach janz weit draußen. Sonntag, 10:45 Uhr Anpfiff in Lichtenrade. Bei Anfahrt gab es nur ein Thema: inwieweit nimmt "Herwart" Einfluss auf das Spiel? Kann es überhaupt stattfinden? Nach Ankunft war dann klar: es wird gespielt! Es ging also in die Kabinen, die in etwa den Zellen in Alcatraz ähnelten. 

 

Blau-Weiß, motiviert und gewillt ein besseres Spiel als letzte Woche zu absolvieren, startete mit vielen Veränderungen. Mixer sprang für die verhinderten Keeper ein, gewohnt zuverlässig elegant mit fast-bauchfrei im Tor, Minh hinten rechts, Ben und Kev auf der Doppelsechs, Stephane als Spielmacher auf der Zehn, angeführt das Ganze von Capitano Jan. Schnell wurde den Blau-Weißen klar: dieses Spiel wird lang, Geduld wird benötigt. Nach vielem Hin und Her im Mittelfeld, Fehlpässen auf beiden Seiten, wenig zwingenden Zweikämpfen und so gut wie keinen nennenswerten Strafraumszenen landete der Ball nach einer halben Stunde plötzlich bei Stephane, der blitzschnell handelte und den Torwart aus knapp 30 Metern überspielte und für die überraschende, aber nicht unverdiente Blau-Weiß-Führung sorgte.

 

Spätestens jetzt waren auch wieder die Zuschauer wach. Die Gäste konnten anschließend wenig ausrichten, kamen das ein oder andere Mal gefährlich vors Tor, spielten es aber nicht gut genug aus. So war es dann doch eher ein Zufallsprodukt, das ein Kopfball der Gastgeber plötzlich auf der Latte der blau-weißen landete. PAUSE. 

 

Es herrschte Einigkeit: es ist kein gutes Spiel, das Wichtigste allerdings - das Torverhältnis- sprach für uns. 

Pünktlich zum Anpfiff der zweiten Halbzeit schickte Petrus noch Starkregen. Mit dem Gedanken vielleicht schon in der Käfigdusche, verlor Blau-Weiß von Beginn der zweiten Hälfte an die Kontrolle. So war es dann auch ein verlorenes Laufduell, ein straffer Abschluss und ein nasser Ball, die für den schnellen Ausgleich der Gastgeber sorgte. Überrascht davon, gelang es Blau-Weiß fortan nicht mehr die Zentrale um nun Adrian, Ben und Stephane erfolgreich zu integrieren. Hohe, lange Bälle gegen den Wind stärkten zunehmend den Gegner. So war es wieder ein schneller Angriff des Gegners, der nach Abstimmungsproblemen im Blau-Weiß Mittelfeld zur 2:1 Führung traf. Völlig durch den Wind fand Blau-Weiß nicht mehr ins Spiel. Das wurde dann auch durch das 3:1 der Gastgeber bestraft. Die letzten Versuche das Spiel zu drehen (Dreierkette, Wechsel, Ole in den Angriff) halfen alle nichts und so wurde Blau-Weiß dann auch durch den Abpfiff erlöst. Unterm Strich stehen keine Großchancen und eine gruselige zweite Halbzeit so kurz vor Halloween. 

 

Jeweils drei Gegentore in zwei Spielen bedeuten somit das Ende der Tabellenführung. Am kommenden Samstag kommt dann der punktgleiche Friedrichshagener SV II zum Topspiel auf die Metro. Da muss ein anderes Gesicht gezeigt werden, will man nicht die verdienten Lorbeeren der ersten Spiele wieder verlieren. 

 

Aufstellung Blau-Weiß: Mixer - Minh (Ruud), Ole, Daniel G., Yves - Ben, Kev (Adrian) - Dennis (Stefan), Stephane, Till - Jan L. (C)

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Zweite Saisonniederlage für BWFeins: Halloween in Lichtenrade

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden